Donnerstag, 24. Oktober, 20:00
im Brigachhaus in St.Georgen-Brigach D

mit Gesprächspartner Martin Ott, Autor und landw. Schulleiter Rheinau

Wir haben einen weiteren aussergewöhnlich heissen Sommer erlebt, der von Region zu Region ganz unterschiedliche Ernten gebracht hat, im Schwarzwald oft von Tal zu Tal. In der Debatte um Klima- und Artenschutz wird diese ungleiche Situation jedoch übersehen, obwohl Wiesen und Wälder auf mageren Böden zuerst unter Hitzestress leiden. So spalten durchschnittliche Betrachtungen, statt Orientierung zu bieten.

Wir sehen deshalb die Herausforderung darin, unser Leben und Wirtschaften vor Ort an die Grenzen von Boden und Klima anzupassen, statt Klima und Natur managen zu wollen. Von der zerstörerischen Wachstumswirtschaft zum “Guten Leben für Alle”, wie es auch auf der Zollernalb kürzlich diskutiert wurde und auf unserer Homepage nachzulesen ist: www.sforum.eu

Bei unserem Erntedankgespräch wollen wir unter diesen Herausforderungen über die Rolle der Ernte nachdenken:

Vortrag und Erntegespräch zum Thema Ernten, Melken und regionale Wortschöpfung

Martin Ott
Martin Ott kennt wie kaum ein Anderer das Zusammenspiel von Menschen, Natur und Wirtschaften. Er war Lehrer, Politiker, aber vor allem Bauer und ist jetzt Leiter der freien, aber vom Staat mitgetragenen Landwirtschaftsschule in Rheinau bei Schaffhausen. Regionale Wertschöpfung ist seine Vision. Er versteht nicht nur Menschen, sondern auch Kühe und Bienen und hat darüber Bücher geschrieben.

Organisation: Forum Pro Schwarzwaldbauern e.V.