Das Verhältnis des Menschen zum Tier könnte widersprüchlicher kaum sein. Auf der einen Seite hält er Nutztiere in Massen und unter Bedingungen, die oft fragwürdig erscheinen. Auf der anderen Seite hat er Haustiere, die meist beste Freunde sind und mit Zuneigung überhäuft werden.

Im bevorstehenden Nachtcafé werden wir über das Verhältnis „Tier und Mensch“ sprechen. Wir fragen, ob der Mensch grenzenlos an Tieren forschen, sie einsperren, industriell verwerten und essen darf? Ob dem Tier eine Würde zukommt und allenfalls auch entsprechende Rechte? Ob es nicht an der Zeit wäre, unsere Mitgeschöpfe mit anderen Augen zu betrachten? Und was das für unseren Umgang mit Tieren bedeuten würde, gesellschaftlich und individuell?

Freitag, 5. Mai 2017 20.00 Uhr Wirtenstube Unterstammheim

Flyer