Schule Rheinau

Lernen an einem inspirierenden Ort

 

Dozenten

Für die Grundbildung als auch die tertiäre Vorbereitung auf die Berufsprüfung konnten über 60 hochkarätige Lehrpersonen und Fachreferenten gewonnen werden. Auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der verschiedenen Fintan-Betriebe und des FiBL sind beteiligt. Dies ermöglicht einen vielfältigen und abwechslungsreichen, aber auch anspruchsvollen Unterricht.

Die Dozenten treffen sich mindestens einmal pro Jahr an einem Kollegiumswochenende im September. Zusätzlich findet mindestens einmal jährlich eine moderierte Fachlehrertagung statt. Die Ergebnisse dieser Treffen fliessen in den Unterricht der Schule ein.

Klassen

Seit Schuljahr 2016/17 besuchen insgesamt vier Klassen den vierjährigen Lehrgang, mit einem Klassenzug pro Jahr
Die maximale Klassengrösse liegt zurzeit bei 20 Fachstudent*innen. Jede Klasse wird durch eine Klassenbegleitung, 
bestehend aus zwei Personen, beratend und unterstützend durch die vier gemeinsamen Jahre begleitet. 
Sie stehen der Klasse oder Einzelpersonen bei fachlichen und persönlichen Belangen bei Bedarf zur Verfügung.  

Entstehung

Am 1. April 1998 übernahm eine Gruppe von erfahrenen Sozialtherapeutinnen, Saatgutzüchtern, Land- und Hauswirtschafterinnen den damaligen kantonalen Gutsbetrieb der Psychiatrischen Klinik Rheinau mit vielen leerstehenden Gebäuden in eine langfristige Pacht. Das Projekt Stiftung Fintan war geboren.

Zwischenzeitlich sind eine ganze Reihe von Fintan-Betrieben entstanden, so u.a. Gut Rheinau GmbH, Sativa Rheinau AG, Sozialtherapie Fintan oder der Verein Fintan Fünf. Zusätzlich wurden um den Kern des Projektes herum weitere Partnerbetriebe aufgebaut, zum Beispiel eine Metzgerei, ( Hans + Wurst Naturmetzg GmbH), eine Gemüsebaubetrieb ( Landwirkstatt) sowie verschiedene, Produktions-, Kunst-, und Therapiebetriebe. Diese sind erfolgreich am Markt tätig.

Im Jahre 2013 organisierte der Verein für biodynamische Landwirtschaft Schweiz mit Sitz in Liestal sein bis dahin als Wanderlehre organisierte Ausbildung zum „Fachmann/zur Fachfrau für biologisch-dynamische Landwirtschaft“ neu und konzentrierte sie unter dem Dach der Stiftung Fintan in Rheinau als Teil des ganzen sozialen Graviationsfeldes.

Impressionen

Kursort

Kursort ist das ehemalige Gasthaus Löwen in Rheinau. Den Lernenden dient es gleichzeitig als Unterkunft (Internat). Fachhörer müssen für ihre Unterbringung selbst besorgt sein, beispiels- weise im Gasthof zum Salmen.

Führung der Schule

Die Biodynamische Ausbildung wird seit dem 1. September 2021 von einem 9-köpfigen Kollektiv geleitet. In unserem Gremium sind Menschen vertreten, die einen engen Bezug zur Biodynamischen Landwirtschaft haben. Wir arbeiten mit soziokratischen Methoden, die wir jetzt bereits in den Schulbetrieb einfliessen lassen. Mit Philipp Blattmann, Geschäftsstelle, und Enrique Sar, Internatsleitung, unterstützen uns zwei bisherige Mitarbeitende in strategischen wie auch operativen Belangen.

Schulleitung

von li. nach re: Jolanda Gämperli- Graf, Noemi Bara Grolimund, Kathrin Preisig, Mauela Just, Henrik Hoeren, Tina Maria Roth, Sara Keller, Tino Fröhli, Johannes Supenkämper.

Enrique Sar - Internatsleitung

1974 in Schaffhausen geboren und im Thurgau neben Obstbäumen und Tabakplantagen aufgewachsen

Hauswart, Hauswirtschafter & gelernter Koch – ehemals Genossenschaftsbeizer, Konstrukteur im Präzisionsformenbau sowie selbstständiger Grafiker, Webdesigner & Leuchtengestalter

Tel: +41 52 301 41 88
E-Mail

Philipp Blattmann – GL-Mitglied, Leitung Geschäftsstelle

Geschäftsleitungsmitglied und Geschäftsstellenleiter

1970 in Zürich geboren und danach am schönen Zürichsee aufgewachsen.
Viele verschiedene Tätigkeiten sowie Aus- und Weiterbildungen im sozialen Bereich, u.a. als Case Manager.
Seit rund 20 Jahren Besucher und stiller Beobachter des Hofbetriebs Rheinau, nun endlich mittendrin und involviert.

E-Mail

Klassen